10:37 Les Agites: Happiness

Zum 28. oder 29. mal bin ich heute morgen seit Rorschach für eine neue Etappe losmarschiert. Immer ein ganz spezieller, energiegeladener Moment. Und dennoch, heute in Leysin, marketingtouristisch als “Oxygen des Alpes” angepriesen, ist es anders: ich bin überwältig! Eine zümpftige Dosis Emotionen übermannt mich als ich vor das Hotel Vermont in den kühlen, winterschwangeren Morgen trete. Die ersten Sonnenstrahlen vermögen noch nicht wirklich zu wärmen, tun aber vor allem dem Herzen gut! Ich kann kaum genug bekommen, blauer Himmel, taufrisches Gras und so erfrischend die Luft. Und heute werde ich, wenn alles gut läuft, nach sieben oder acht Stunden und zwei weiteren kleinen Pässen wohl in Montreux einlaufen.

Selten leicht fällt mir heute, nach gechätzten 400 Kilometern und knapp 30 sechs- bis zehnstündigen Etappen das Wandern. Euphorisiert von der Vorstellung an den Genfersee bin ich schnell einmal in Profandaz und hier liegt er vor mir: blau wie der Himmel an diesem herrlichen, letzten Augusttag: der Lac de Leman.

Noch einmal werde ich aber auf die Probe gestellt, als ich mich für den Abzweiger zum Col de Tompey und gegen den Feldweg nach Luan entscheide. Ein mieser Passweg, mehr imaginärer Strich in der überwachsenen, nach den letzten Regenfällen glitschig-matschigen Abhangs. Musste dies wirklich noch einmal sein, fluche ich vor mich her. Noch einmal 400 zusätzliche Höhenmeter, wären ja o.k., aber doch nicht so. Mir bleibt nichts anderes übrig, als auch an diesem Sonnentag noch einmal die Regenhosen zu montieren, wenn ich nicht riskieren will, genauso nass zu werden wie Tina und Thomas zwei Tage vorher.

Die angegebenen 1h20 Aufstieg zum Pass schaffe ich aber dennoch schnell in unter einer Stunde – die erneute Aussicht auf den See, die schneehaltige Luft vom Tour d’Aï über mir und die inzwischen so vertrauten Kuhglocken lassen mich die Mühe des selbstgewählten Weges bald wieder vergessen.

Querfeldein, über Stock und Stein und Elektrozaun mach ich mich auf, den letzten Pass und Gipfel meiner Tour zu besteigen: den Malatraix, 1767.9 (Komma neun!) m.ü.M und 1395 Meter über dem Lac Leman … und Montreux!