Tag Archives: Glarnerland

10:37 Hintersand/Glarus: aufwärts

image

Nach dem Vortag ein Zickzack von raud und runter war, kennt der Tag heute (naja eigentlich gestern, aber ich tue jetzt mal, als ob) nur eine Richtung: aufwärts. Spãtestens jetzt weiss auch Stephan, warum ich in Elm noch einmal ein paar Hundert Gramm Gewicht reduziert und ein etwas Klettermaterial hab heimschicken lassen: aufwärts, aufwãrts, aufwärts. Die erste Steilstufe wird uns mit einem wunderschönen Hochtal, dem Obersand, beglücken … auch jetzt noch, also einen Tag später staune ich noch über die Farbenpracht der Blumenwiesen … und über die drei Wanderer, welche mit einer Flasch Wein im Niemandsland Picnic machen.

PS: das Hummelvideo Episode I gibts später als Zugabe.
PPS: Claudy, falls du noch mitliest: dein Heimatkanton ist schon “uusinnig schö”, Stephan würde anfügen: und “uusinnih steil”!

erste Königsetappe

Ein kleiner Ausblick auf morgen: 8 Stunden Aufstieg zur Planurahütte, wohl eine der schönstgelegenen Hütten der Schweiz … wir freuen uns mit Respekt auf morgen.

PS: ich habe grossen Gefallen gefundrn, jeden Abend früh und müde ins Bett resp. auf die Matrazen zu fallen … so auch jetzt: guet Nacht!

M (ff)

image

M aber auch wie
… Monstertour: der Start für Stephan war heute grad etwas abrupt und auch für mich wars eine der längeren Etappen
… Megaschön: nach jedem Passübergang ein neuer Ausblick, mit dem Blick zum Tödi als Krönung
… Muetterseeleallei: uns sind heute nur vier Menschen begnet, drei davon Hirten oder Sennen auf den Alpen
… Muskelkater: vielleicht vielleicht morgen
… Mitwanderer: Stephan, schön das du mitlãufst
… Mitgeifühl hätte ich aufbringen müssen, als Stephan vom Viehhüter gesxhockt und sich elegant mit einer Rolle rückwärts den Sturz in den Bergbach verhindern konnte … naja, ich hab gegrinst …

M

image

Heute gleicht die Tour einem M: 600m steil rauf, 1000m steil runter, 900m steil rauf und jetzt erwarten uns noch einmal 1000m steil runter. Glarnerland halt! Dafür siehts von oben “uusinnigguet” aus …

Update: Stephan korrigiert absolut richtig, noch ein ^ mehr ….

10:37 Mühlibachtäli: steil

image

Die Tage der Furgglen oder Passübergänge. Heute nur eine zwischen Murgsee und Engi. Aber aich die Tage der Glarner Alpen, steil und schroffe Alpen mit ebenso steilen Aufstiegen resp Abstiegen. Es word ein Test für meine Knien werden, v.a. mit der Alpinausrüstung, welche ab Elm heute dabei ist.

Das Mühlibachtäli gehts ganz flott hinunter. Tina und ich plaudern beim Balancieren zwischen Schlamm und Kuhfladen über Glück und Glücklichsein. Ein Spiel Tschau Sepp mit Tina im Massenlager, ein Kafi Lutz auf der Hüttenterrasse und ein Pfüsi auf den noch Sonnenwarmensteinen. Viel mehr brauchen wir nicht.

Villeicht müssts drum heissen: 10:37 Mühlibachtäli: gücklich. Danke, Tina …